Die 8 besten Plätze, um Tiere zu beobachten

Erforschen, lernen und streicheln

Ob im Wasser, auf dem Land oder in der Luft: Im Fränkischen Seenland tummelt sich allerhand verschiedenes Getier, das nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringt. Im Folgenden möchten wir Ihnen die besten Plätze vorstellen, um die unterschiedlichsten Tiere in Ruhe beobachten zu können. So einige Vierbeiner natürlich auch gestreichelt und gefüttert werden.

SAN Shine Camp

San Shine Camp Streichelzoo

Im Outdoor- und Eventgelände in Absberg auf der Badehalbinsel können sich Besucher nicht nur in allen möglichen Sportarten (von Bogenschießen bis Kajaktouren ist hier alles möglich) versuchen: Das Camp wird von vielen verschiedenen Haustieren bewohnt, die sich wohl kein schöneres Zuhause vorstellen können. Die Artenvielfalt reicht von kleinen schwarzen Hausschweinen, Eseln, Ziegen, Ponys, Hühner bis zu einer riesigen Karnickel-Familie. Selbige bewohnt einen enormen abgezäunten Bau, der rundherum von Löchern durchzogen ist. Hier wird gegraben, Fellpflege betrieben, ausgebüxt, gefressen und geschlafen – alles vor den Augen staunender Urlaubsgäste. Selten bekommt man die Gelegenheit, Karnickel von so nah und in ihrem natürlichen Verhalten zu beobachten.

San Shine Camp 1

Wildpark Sommerrodelbahn

Ein Stück außerhalb von Pleinfeld ist der Erlebnispark Sommerrodelbahn mit seinem Wildpark zu finden. Hier findet sich ein großes Rotwildgehege mit einem prächtigen Hirsch inmitten seiner Damen, Wildschweine mit den wunderschönen gestreiften Frischlingen und eine große Ziegenfamilie.

Wildschweingehege 1

Der Sommerrodelpark bietet ein umfangreiches Repertoire an Aktivitäten, es empfiehlt sich also, den Besuch bei einem ruhigen Spaziergang durch den idyllischen angelegten Wildpark ausklingen zu lassen. Wenn man Glück hat, kommen die Tiere nahe an den Zaun heran, sodass Kinder durchaus auch die Möglichkeit haben, das weiche oder auch borstige Haarkleid zu streicheln.

Vogelinsel

Schwan

Die Vogelinsel am Altmühlsee ist ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem sich mittlerweile über 210 verschiedene
– teils sehr seltene – Vogelarten tummeln. Die Insel selbst ist strikt getrennt vom Bade- und Erlebnisbereich, um jede Störung der Inselbewohner auszuschließen. Insgesamt setzt sich die enorme Fläche aus verschiedenen Zonen zusammen: Freie Seefläche, Flachwasserbereiche, Schilfzonen, Feuchtwiesen und Gebüsche.

Zusammen bilden sie den perfekten Lebensraum für eine riesige Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Eigens der Beobachtung wegen wurden verschiedene Hochplätze gebaut, von welchen sich die Vögel mit einem Fernglas bestens entdecken lassen. Wer mehr über die einzelnen Arten und deren Verhaltensweisen erfahren möchte, kann jederzeit eine Führung beim Landesbund für Vogelschutz in Muhr am See buchen. Zudem steht Interessierten ein 1,5 km langer Rundweg auf der Insel zur Verfügung. Details zur Vogelinsel lesen Sie auch hier auf unserer Seite.

Lamawanderung

Eine ganz besonders tolle Idee um Menschen mit der verhältnismäßig unbekannten Spezies Lamas zusammen zu bringen, hatten Norbert und Helga Schütz aus Abenberg: Die Familie bietet regelmäßig geführte Touren in die schöne bergige Umgebung der Burg Abenberg mit ihren plüschigen und teils kuriosen Familienmitgliedern (Lamas und Alpakas) an.

IMG_1994
Lamas sind nicht nur putzig, sondern auch schlau. Hier die Herde aus Massendorf.

Dabei erfährt man allerhand Wissenswertes über die ursprünglich aus Südamerika stammenden Tiere, die im weitesten Sinne der Gattung der Kamele angehören. Übrigens werden sie ihrem teils schlechten Ruf, sie würden willkürlich auf arglose Passanten spucken, in keinster Weise gerecht. Tatsächlich spucken Lamas lediglich, um die Rangfolge innerhalb der Herde zu klären oder einen aufdringlichen Artgenossen auf Abstand zu halten. Nähere Infos und Anmeldung hier.

Müßighof

hahn-am-muessighofDer Müßighof in Absberg liegt sehr idyllisch direkt am Kleinen Brombachsee gegenüber der Badehalbinsel Absberg  Die Hofanlage ist seit dem Jahre 1930 Teil des regionalen Zentrums von Regens Wagner Absberg, das sich der Betreuung von Menschen mit Behinderung widmet. Neben dem nachhaltigen Anbau von Obst und Gemüse (Hofladen anbei) bietet der Müßighof auch Führungen mit sieben verschiedenen flauschigen Eseln.

Viele werden sich fragen, warum gerade Esel und keine Ponys oder Lamas als Führpartner verwendet werden. Beim Umgang mit den für ihre „Sturheit“ bekannten Eseln ist feine Kommunikation der einzige Schlüssel zum Erfolg. Klappt die Verständigung, klappt auch der Umgang reibungslos. Der Müßighof hat neben den sieben Eseln noch einige weitere Streicheltiere: Ziegen, Hühner, Schafe und Laufenten freuen sich über eine sanfte Streicheleinheit.

Pfauengarten Gaxhardt

Ca. 45 Minuten von der Altmühlstadt Gunzenhausen entfernt liegt der schöne Pfauengarten Gaxhardt bei Dinkelsbühl. Der Tierpark wird von Familie Freimüller privat betrieben und wird seinem Namen nicht mehr ganz gerecht: Hier finden Besucher nicht nur die beeindruckenden Räder schlagende Pfauen, sondern auch allerhand anderes Getier wie z. B. Flamingos, Störche, Hirsche, Kängurus, Affen, Strauße und viele mehr. Wo früher Acker und Wiese war, zieren verschiedene Freigehege die ca. 3 ha große ehemalige landwirtschaftliche Fläche.

Pfauengarten Gaxhardt (30)

Ein Besuch im Pfauengarten Gaxhardt lohnt sich vor allem mit Kindern. Selbige dürfen die teils sehr exotischen Tiere von ganz nah bestaunen und oftmals auch füttern. Wer nach einem Spaziergang durch den Park hungrig geworden ist, kann sich in der hauseigenen Gaststätte mit leckeren fränkischen Speisen stärken. Der Pfauengarten ist in den Monaten April bis September täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.  Ab Mitte bis Ende November ist der Tierpark für Besucher geschlossen. Weitere Infos sowie Preise finden Sie hier.

Pflugsmühle

Pflugsmühle Känguru
Das Wallaby-Gehege in der Pflugsmühle

Allem voran ist die Pflugsmühle für den tollen Biergarten bekannt. Damit jedoch nicht genug. Das riesige Areal bietet eine Fülle von Freizeitmöglichkeiten an. So können Kinder neben einer Fahrt mit dem Buggy Racer beispielsweise Minigolf spielen oder sich der Tierwelt in der Pflugsmühle widmen. Die Artenvielfalt ist hier enorm und reicht von Schafen, Ziegen, Hasen, Lamas, Pferden und Ponys, Hausschweinen bis hin zu Wallabys (Känguru-Artverwandte).

Selten sieht man beispielsweise so schmusebedürfte Ziegen – manch ein Zeitgenosse schmiegt sich mit vollen Körpereinsatz an den Zaun, damit man das gepflegte Fell besser kraulen kann. Alle Tiere leben in großen und individuell eingerichteten Gehegen, sodass keine Langeweile aufkommen kann. Unbedingt einen Halt in der Pflugsmühle einplanen – hier kann Groß und Klein einen tollen Tag erleben.

Falkenhof Schillingsfürst

Etwas weiter vom Fränkischen Seenland entfernt – im Naturpark Frankenhöhe – liegt der Fürstliche Falkenhof Schillingsfürst mit seinen tierischen Bewohnern. Im Mai 2013 wurde ein neuer, schöner Falkenhof eröffnet und bietet den Besuchern die Möglichkeit Adler, Geier, Falken, Bussarde und Kolkraben in Aktion zu erleben. Weiterhin gibt es einen großen Eulengarten. Wer Eintritt bezahlt, darf nicht nur die tollen Greifvögel bestaunen, sondern zugleich das Museum im beeindruckenden Schloss Schillingsfürst besuchen. Täglich um 11 und um 15 Uhr finden Flugvorführungen statt.

Zum Abschluss des Tages empfiehlt sich ein Besuch im Schloss-Café, um den Ausflug entspannt ausklingen zu lassen. Geöffnet hat der Falkenhof vom 24. März bis 30. Oktober 2016 zu folgenden Uhrzeiten: Dienstag bis Sonntag, 10.30 bis 17 Uhr (letzter Einlass um 16 Uhr). Montags ist geschlossen. Zweimal täglich werden Flugshows angeboten. Alle weiteren Infos und Preise finden Sie hier 

Hat dir der Inhalt gefallen oder weitergeholfen? Vielleicht kannst du damit ja auch einem Freund oder einer Freundin einen guten Seenland-Tipp geben. Teile Ihn doch einfach mit den Buttons in einem sozialen Netzwerk. Das ist auch so ein wenig wie Applaus für uns. 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, im Schnitt: 5,00 aus 5)
Loading...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Keinen Beitrag mehr verpassen!schliessen
oeffnen