Warum unbändige Strecken bewältigen und in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah ist? Die Binnengewässer im Fränkischen Seenland bieten alles, was sich Surfer, Segler, Tretbootfahrer, Schiffsfreunde, Schwimmer und alle anderen Wasserbegeisterten nur wünschen können. Kommen Sie ins Seenland und lassen Sie sich von der Vielfalt der verschiedenen Wassersportangebote überzeugen!

Viele Menschen finden die größte Erholung am Wasser. Das belegen die immer größer werdenden Besucherzahlen in den wassersportträchtigen Gebieten. Dabei ist es nicht die Nord- oder Ostsee, nein, es sind die vielen Seen im Binnenland, die ungehemmte Urlaubsfreuden versprechen. Es gibt wirklich nicht viel, was man als Wassersportler nicht ausführen können. In der Region erwartet Sie neben viel Gastfreundschaft unter anderem unverbrauchte Landschaft mit viel zu entdeckender Geschichte und allem voran Wasser zum Schwimmen, Surfen, Segeln, Bootfahren, Tauchen und Angeln.

Die verschiedenen Seezentren am Brombachsee, Altmühlsee und Rothsee bieten ein ganzes Spektrum an Wasseraktivitäten an. Im Folgenden geben wir Ihnen ein paar Tipps zu den besten Orten, an denen Sie Ihrem Hobby in Ruhe nachgehen können.

Surfen und Kitesurfen im Seenland

Anlegestelle in Schlungenhof am Altmühlsee

Es ist mit Sicherheit nicht übertrieben, wenn das Fränkische Seenland als Eldorado für Windsurfer und Segler bezeichnet wird. Beinahe an allen Seen sind eigene Surfufer ausgewiesen. Gerade der Große Brombachsee ist für Windsurfer interessant. Dabei eignet sich vor allem Südufer am östlichen Rand von Ramsberg und das Nordufer bei Allmansdorf bei Ostwind für das Spiel mit Wellen und Wind. Kitesurfer favorisieren aufgrund der stärkeren Winde allerdings vor allem den Altmühlsee. Wer dem Surfen noch nicht mächtig ist, braucht nicht zu verzagen: Beinahe an jedem der vielen Seen in Fränkischen Seenland sind Surfschulen ausgewiesen. So zum Beispiel am Surfzentrum in Schlungenhof am Altmühlsee, auf der Badehalbinsel in  Absberg am Kleinen Brombachsee, die Surfschule am Igeslbachsee oder in Langlau und viele mehr.

Segeln an Altmühlsee und Brombachsee

Seit im Jahre 1985 das erste Segelrevier im Fränkischen Seenland eingeweiht wurde, kommen jeden Jahr mehr begeisterte Segler in die Region. Grund hierfür besteht geug, bieten doch mehrere Bootshäfen rund um die veschiedenen Seen ausreichend Liegeplätze im Wasser und an Land. Ja nach Urlaubsdauer können selbige für nur einen Tag oder auch eine ganze Saison gemietet werden. Nach Voranmeldung stehen auch Segelboot, Katamaran oder Jolle für einen Törn auf den See bereit. Für das einfach Zuwasserlassen sorgen Slipanlagen oder Bootskräne.

Ein Segelzentrum und eine Segelschule befinden sich zum Beispiel in Ramsberg am Brombachsee, welcher für das Segeln bekannt und beliebt ist . Anfänger finden in der Segelschule Brombachsee eine nette Unterstützung. Informationen über Segeln im Seenland und Anbieter von Segelkursen und Mietbooten erhalten Sie auch im Segel Center oder der Segelgemeinschaft am Brombachsee. Die Segelgemeinschaft Brombachsee ist ein Zusammenschluss der örtlichen Segelvereine:

Stand Up Paddling

Wer erst einmal langsam loslegen möchte, der sollte sich die neue Trendsportart genauer ansehen. Stand Up Paddling funktioniert ganz ohne Wind oder Wellen; einzige benötigte Hilfsmittel sind das Board, ein Paddel und ein Neoprenanzug. Wer bisweilen schmunzelnd am Ufer ausharrte und den Gedanken, das könne doch jeder, nicht abschütteln konnte, er sollte eines besseren belehrt werden. Das Stand Up Paddling erfordert Geschick und Gleichgewicht und ist sicherlich eine große Hilfe für die, die in naher Zukunft das Surfen erlernen wollen.Genaue Infos finden Sie auf der Website der Windsurfingschule in Langlau.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*